LEONIE LASS
Text

Monotone Silence 
Video
16:9, 25.55min
2o21

Die Video-Arbeit Monotone Silence verhandelt die Kommunikation zwischen zwei Mobiltelefonen, die sich in einem digitalen Meeting in einer verschlossenen Mikrowelle gegenüberstehen. Abgeschirmt durch die Dämmung der Mikrowelle, die Zugleich auch die für das Meeting nötige WLAN-Verbindung determiniert, bildet sich ein abgeschlossener, digitaler Raum aus. Einem Versuchsaufbau ähnelnd lehnen die beiden Bildschirme gegeneinander und reagieren auf das jeweils andere Gerät – senden und empfangen. Dem Zufall überlassen entwickelt sich ein akustisches und visuelles Eigenleben aus Non-Kommunikation und Rückkopplung. Ein nicht nachvollziehbarer Rhythmus, der eine im Inneren abgeschlossene Handlung offenbart. So zeigt die Bildschirmaufnahme das Farbspektrum, das sich auf den Smartphone- Bildschirmen auftut. Das Video als Relikt verharrt in Ultramarin.